Menü überspringen

Geschichte Exkursion der 3. Klassen - Innsbruck

Auf den Spuren von Kaiser Maximilian I.

 

 

Am 3.2.2014 machte die Klasse der 3c einen Ausflug nach Innsbruck zum Thema Kaiser Maximilian I.

 

Zuerst besichtigten wir mit unserer Lehrerin Frau Bachler die Jesuitenkirche. Diese ist innen mit Gold und Marmor verziert. Sie hat eine große Kuppel. Danach gingen wir durch die Hofburg bis hin zu der Hofkirche. Sie wird auch Schwarzmander-Kirche genannt. In der Mitte der Kirche steht ein leeres Grabmal. Rund herum befinden sich 28 Bronzefiguren. Das Grabmal wurde für Kaiser Maximilian gebaut, der aber in Wiener Neustadt begraben ist. Man sagt aber, sein Herz ist in der Hofkirche. Kaiser Maximilian wollte 40 überlebensgroße Bronzefiguren erschaffen. Am Stehen der Nachbildungen kann man sehen, ob es sich um eine alte oder eine neuere Figur handelt. Unsere Lehrerin erzählte uns zu jeder Statue eine kleine Geschichte. Nach einer kleinen Stärkung spazierten wir durch die Altstadt und bestaunten das Goldene Dachl. Danach machten wir uns auf den Weg zur Triumphpforte. Auf der einen Seite konnte man ein Bild einer Hochzeit sehen  und auf der anderen Seite ein Bild eines Begräbnisses. Dieses Tor ließ Kaiserin Maria Theresia bauen, um an die Hochzeit ihres Sohnes zu erinnern und an den Tod ihres Mannes zu gedenken.

 

Die Zeit verging wie im Flug und wir mussten wieder zur Schule zurück fahren. Der Ausflug hat mir sehr gut gefallen.

 

Raphael Gschleiner

Impressum ǀ made by mediawerk